Bebauung Sandkull

Schon seit Jahren wollen einige Eigentümer im Bereich Sandkull bauen.

Dies lehnen wir nicht grundsätzlich ab, jedoch sollte die Bebauung sich dem Umfeld anpassen. Dies wird, mit Unterstützung der CDU, SPD und Grünen jedoch abgelehnt.

Die Grundflächenzahl ist doppelt so hoch wie die der umliegenden Bebauung, die Geschossflächenzahl ist ebenfalls erheblich höher.

Hier die Zahlen:

Durchschnittliche Grundflächenzahl
19%

Durchschnittliche Geschoßflächenzahl
32%

Zudem sollen die Häuser höher gebaut werden als die der meisten Anlieger.

Durch die Schattenlage werden die Nutzgärten stark eingeschränkt.

Die Anbindung über die Goertzbrunnstraße / Buschstraße führt zu einer zusätzlichen Verkehrsbelastung. Schon heute ist die Buschstraße in weiten Bereichen nur noch einspurig befahrbar.

Durch die von der Politik, allen voran den Grünen, geforderten geringen Parkfläche sind je Wohneinheit nur 1.2 Stellplätze geplant. Die Anliegerstraße zu den Häusern ist (mit Vorsatz) so schmal geplant, dass auch dort kein Parken möglich ist (lt. H. Rau, Ratsherr der Grünen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.